Wer nichts weiß, muss alles glauben...

Der perfekte Schweinebraten
Der perfekte Schweinebraten

...beweisen Werner Gruber, Heinz Oberhummer & Martin Puntigam - auch bekannt unter "Science Busters" - in ihrem neuesten Werk (ISBN 978-3-902404-93-0) auf beeindruckende Weise.

 

Physik, Leben, Tot, Erdbeerjoghurt, Deja-vu & Schweinebraten. Passt nicht zusammen? Das mag auf den ersten Blick so scheinen aber ich kann nur empfehlen, den Zusammenhang selbst herauszufinden.

 

Ein kleiner Auszug - irgendwie zu uns passend:

 

Viele Menschen sind zu Hause schon zu Beginn des Bratvorganges ehrgeizig und wollen unbedingt die rohe Schwarte mit dem Messer traktieren. Und landen dann mitunter mit nennenswerten Schnittverletzungen im Krankenhaus. Manche nehmen sogar ein Stanleymesser oder ein Skalpell. Statt dass sie gleich zur Flex greifen.

 

Dabei kann man die Schwarte auch einschneiden, ohne die Krankenkasse zu belasten. Auf dem halben Weg zur knusprigen Kruste wird die Schwarte einfach weichgekocht, damit man sie leichter einschneiden kann. Dann lässt sich allerlei auf die Oberfläche schreiben, auch mit einem stumpfen Messer.

 

Ein einfaches "Hallo", ein "Happy Birthday" oder ein zärtliches "Ich liebe Dich".

 

Auch wenn man eine unerfreuliche Beziehung endgültig beenden will, ist der Schweinsbraten ein gutes Medium dafür. Man legt dem Partner einen Zettel auf den Tisch mit dem Hinweis, das Essen wäre im Rohr und auf der Schwarte steht dann:

 

"Ich bin im Frauenhaus, du S..."

 

Das kommt heraus, wenn Physiker mit einem Kabarettisten gemeinsam kreativ werden.

 

Das Rezept für den perfekten Schweinebraten versenden wir leider nicht mehr - da die Anfragen dafür so zahlreich geworden sind haben wir offengestanden lizenzrechtliche bedenken obwohl wir es ja eigentlich als Werbung für das Buch sehen. Unsicher ist jedoch, ob die Urheber diese Ansicht teilen...  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 19
  • #1

    Michael Kellner (Montag, 03 Januar 2011 18:06)

    Ich weiss nicht, ob ich dieser Meinung so zustimmen kann. Der nicht unerhebliche Kraftaufwand die Schwarte einzuschneiden sollte nicht als lästige Aufgabe, sondern als ausgleichende Fitnessübung vor dem Genuss des *räusper* mageren Schweinsbraten gesehen werden.
    Rein aus Gründen der Objektivität würde mich das Rezept jetzt aber doch interessieren, die Schweinsschulter liegt schon im Kühlschrank...

  • #2

    Markus Kalina (Freitag, 07 Januar 2011 10:06)

    Ich finde es wirklich beeindruckend, dass du deine Drohung am Wochenende für deine Familie wirklich in die Tat umsetzen willst. Halte uns auf dem Laufenden...

    Ein Hinweis der Redaktion: Für eventuelle Folgeschäden sind wir keinesfalls verantwortlich und leugnen jegliche Mitwisserschaft...

  • #3

    Ines (Dienstag, 05 Juli 2011 18:53)

    Auf den Bild sieht es auf jeden Fall schon richtig lecker aus und da bekomme ich gleich Lust auch mal wieder so einen Braten zu machen, in der Hoffnung, dass er mir optisch auch mal so gut gelingen würde.

  • #4

    daniela strobl (Freitag, 04 November 2011 13:17)

    liebe science busters! da mein liebster morgen geburtstag feiert, würde ich ihm gerne den physikalisch perfekten braten servieren- mit gravur in der kruste natürlich... bitte um das rezept!
    herlichen dank u liebe grüsse aus innsbruck, d.s.

  • #5

    Thomas Kowar (Samstag, 05 November 2011 10:06)

    Ich durfte schon einmal in den Genuss des Physik-Schweinebratens kommen und würde ihn nun gerne selbst versuchen. Bitte um das Rezept :)

  • #6

    Markus Kalina (Montag, 07 November 2011 09:00)

    Vielen Dank für Eure netten Einträge. Zur Übermittlung des Rezeptes bräuchte ich bitte Eure e-mail Adresse per Mail, vielen Dank!

  • #7

    Liesl Szivatz (Mittwoch, 14 Dezember 2011 18:17)

    Mein Sohn schwärmt von Eurem sensationellen Schweinsbraten, hat aber das Rezept verlegt. Ich wäre ganhz glücklich, wenn Ihr mir das mailen würdet, denn den solls am 26.12.2011 geben!!
    Frohe Weihnachten
    lg Liesl

  • #8

    Michael Wenzl (Freitag, 09 März 2012 09:35)

    bitte um Zusendung des Rezeptes.

    lg michael wenzl

  • #9

    Markus Kalina (Montag, 12 März 2012 15:36)

    Sehr gerne! Ich bräuchte bitte unter markus.kalina@tatmotiv.at die e-mail Adresse, vielen Dank!

  • #10

    otto kinigadner (Dienstag, 03 April 2012 15:22)

    bitte ums rezept
    oki73@gmx.at

    danke

  • #11

    Sabine Ludwig (Mittwoch, 04 April 2012 14:30)

    Bitte ich brauche für meine Geburtstagsstelze dringend das Rezept. ;)))) Danke.

  • #12

    Ariane Schlosser (Freitag, 06 April 2012 09:27)

    Möchte das Rezept bitte ausprobieren, der hat nämlich sensationell ausgeschaut! Bitte per Mail an: a.schlosser@manstein.at
    DANKE!

  • #13

    Johannes Kremser (Freitag, 06 April 2012 13:05)

    Bitte senden Sie mit das Rezept für den Schweinsbraten.
    kremser.johannes@gmail.com

    Danke

  • #14

    Fritz (Freitag, 06 April 2012 18:38)

    Bitte Rezept fritz@zetik.at

  • #15

    Andy (Freitag, 06 April 2012 19:26)

    ...noch ein Rezeptgesuch..
    andreas.m@sbg.at

  • #16

    Chris (Samstag, 07 April 2012 13:15)

    Hallo, schaut echt sensationell aus der Braten. Bitte mir das Rezept zu schicken. Besten Dank im voraus. Chris
    horatio.hufnagl@gmail.com

  • #17

    kathi (Sonntag, 08 April 2012 10:08)

    noch ein rezeptansuchen
    katmika@gmx.at

  • #18

    hag bard (Mittwoch, 18 April 2012 10:06)

    bitte auch um zusendung des rezepts ;)

    hag(at)gmx.at

  • #19

    fuzzztr (Freitag, 20 April 2012 12:08)

    stellt das rezept doch rein, kann so jeder abschreiben, ja ?
    danke für mühe

    ich wills auch !!!gg