Der perfekte Schweinebraten á la Science Busters!

Der perfekte Schweinebraten - Science Busters
Der perfekte Schweinebraten

Der erste Blog seit langer Zeit... befasst sich (wieder) mit einem schweinischen Thema. Wie schon in unserem ersten Blog zum Thema "Wer nichts weiß muss alles glauben" geht es um eine knusprige... äh, einen knusprigen Braten. Und zwar richtig.

 

Also, jedenfalls richtig gemacht. Laut den Science Busters. Und die irren sich bekanntlich nie.

 

Wir haben die Ehre und die Genehmigung von Werner Gruber, das Rezept ganz offiziell zugänglich zu machen. Vielleicht liegt es daran dass wir ihm beweisen durften, dass unsere Zubereitungsart zumindest konkurrenzfähig ist.

 

Immerhin hat ihm der Braten im Rahmen eines Kundenevents im Schloss Steyregg sehr gut geschmeckt. Physikalische Beweisführung dafür liegt uns nicht ganz so - aber der Teller war leer. Quod erat demonsstrandum.

 

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht das Tatmotiv Team!

Der perfekte Schweinebraten
Aus "Wer nichts weiß muss alles glauben" - Science Busters. ISBN 978-3-902404-93-0
Rezept.jpg
JPG Bild 961.0 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    hinterwaldner (Freitag, 04 Oktober 2013 14:37)

    schweinebraten

  • #2

    Rohwert (Mittwoch, 04 Dezember 2013 11:50)

    "demonstrandum" mit nur einem "s"

  • #3

    Hansl (Freitag, 19 Dezember 2014 11:44)

    ...also ich (Hobbykoch) hab das getestet, genau nach Anweisung, 2,5kg Schulter mit Schwarte (48 Std. im Kühlschrank).
    Es hat allen geschmeckt !!!! Aber mir war es eindeutig zu salzig !!!!
    9 EL gestichenes Salz - Hilfe, das ist zuviel, in jeden Fall.
    Nehme an das ist ein Tippfehler....
    Allerdings hab ich noch nie ein perfekteres Schwart'l gegessen !!!

  • #4

    Marä (Freitag, 30 Oktober 2015 16:12)

    @Hansl: Hast Erdäpel mit einiglegt? Die nahman nämlich das überschüssige Salz weg. Bei uns war der Braten einwandfrei! Nur hab i noch a paar Kräuter ausm Garten beigegeben... Nie habe ich einen bessern Schweinsbratn ghabt! Dazu gabs klassisch, Semmelknödl und Kraut!

  • #5

    Marä (Freitag, 30 Oktober 2015 16:13)

    ...Schreibfehler dürfen gerne übersehn werden... ;)

  • #6

    Tassilo (Sonntag, 30 Oktober 2016 11:59)

    ...ich habe mich an die 7EL salz gehalten....aber die sauce war nicht ui geniesen...das muß ein tippfehler sein...sonst hat alles gkleppt...sehr gut

  • #7

    Tatmotiv (Montag, 31 Oktober 2016 08:42)

    Lieber Tassilo,

    Danke für Deinen Beitrag. Selbstverständlich machen auch wir unseren Schweinsbraten nach diesem Rezept und der gelingt immer super - das sagen auch die Gäste :)

    Mit den 9 EL Salz anfangs nur einreiben und dann nochmals 2 EL Salz für die Schwarte.

    Aber fest steht immer noch - die Geschmäcker sind verschieden.

    Wir hoffen, dass der Braten dennoch geschmeckt hat!

    Liebe Grüße
    Dein Tatmotiv Team