Di

22

Mär

2011

Tat:Motiv goes international

Mühlviertler Wraps
Mühlviertler Wraps

Blog oder nicht Blog. Das war die letzte Zeit die Frage. Oft vorgenommen, nie durchgeführt - wie es halt meistens ist mit den Prioritätenlisten.

 

Oder vielleicht haben wir auch nur auf den richtigen Grund gewartet - zumindest wäre es eine glaubhafte Ausrede. Oder auch nicht. Je nach dem.

 

Jedenfalls durften wir eine große internationale Veranstaltung gemeinsam mit unserem Kunden RIKA aus Micheldorf erfolgreich gestalten auf die wir sehr stolz sind.

 

1500 Gäste wurden an vier Tagen im Rahmen des Messeauftrittes in Frankfurt mit österreichischen Fingerfoodschmankerln und Getränken verwöhnt.

 

Auf 400qm hat RIKA das gezeigt, was sie groß gemacht hat: Modernste Ofentechnik gepaart mit zeitlosem Design und einer einzigartigen Beratungskompetenz durch das sympathische RIKA Team. Der Verfasser dieser Zeilen kann aus eigener Erfahrung behaupten - das Konzept ist zurecht aufgegangen. Schließlich ziert seit 3 Jahren ein RIKA Eco Rikatronic das heimische Wohnzimmer und erwärmt im wahrsten Sinne des Wortes die Herzen im Winter.

 

Rindfleischsülzchen im Rexglas, Stücke vom knusprigen Schweinsbraten auf Stöcklkraut, Schälchen mit Fiakergulasch und knusprigem Hausbrot, Terrine mit Bachsaibling, Karotten & Lauch und vieles mehr sowie - selbstverständlich - oberösterreichisches Bier und der tolle Energy Drink "Headstart" von RIKA. 

 

Mit dieser Zusammenstellung durften wir die vorrangig deutschen Gäste kulinarisch überzeugen und unter Beweis stellen, dass wir unserer Philosophie auch jenseits der österreichischen Grenzen gerecht werden: Der gemeinsame Erfolg mit unseren Kunden macht unsere Arbeit zu dem was sie ist: Ein Privileg!

 

An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an unser Team vor Ort! Und nicht vergessen: Es ist Platz in der kleinsten Hütte, äh, Küche... :-)

 

 

0 Kommentare

Fr

11

Feb

2011

Auch Spaß MUSS sein - der Ernst des (Catering-)Lebens

InTeam
InTeam

Darf Arbeit Spaß machen? Frei macht sie ja bekanntlich nicht immer...

 

Wir sagen: Unbedingt.

 

Für uns Täter gibt es eigentlich nichts Schöneres als mit schmerzenden Füßen den Tat:Ort zu verlassen und zu wissen: Das war ein wirklich toller Event. Zufriedene Kunden, ein erschöpftes aber gut gelauntes Team und die Gewissheit, dass sich der Einsatz gelohnt hat. 

 

Wie sieht der Weg von der Anfrage bis zum Abschlussdrink nach getaner Arbeit eigentlich aus?

 

Nun, wir bekommen (hoffentlich) eine Anfrage - via Mail, Telefon oder zunehmend auch über unsere Homepage. Oder aber wir selbst bringen den Kunden auf die Idee, dass wir eben eine solche für seine Veranstaltung wären.

 

Dann setzen wir uns zusammen und überlegen, was das ganz Besondere sein könnte. Der Unterschied zwischen einem Tat:Motiv Event zu einem klassischen "Catering von der Stange". Vielen Ideen erblicken das Licht, viele verschwinden wieder im Dunklen. Die, die bleiben, überprüfen wir dann auf Machbarkeit.

 

Und das eigentlich immer direkt vor Ort, am besten mit unseren Kunden.

 

Von Anfang an natürlich immer in dem Bewußtsein, dass selbst das kreativste Konzept an budgetäre Vorgaben geknüpft ist. Von einem "...hätten wir wirklich gerne mit Euch gemacht aber..." können selbst wir nicht leben - und unser Team schon gar nicht...

 

Ein wenig egoistisch sind wir also schon. Erst wenn wir das Gefühl haben, dass ein Catering auch uns Tätern Spaß macht, sind wir auf dem richtigen Weg. Egal ob es um die Zusammenstellung der Speisen geht, das Rahmenprogramm für die Kleinsten oder aber um eine tolle Ausstattung - die Kombination macht´s aus und stellt sicher, dass sich wirklich alle wohlfühlen.

 

Was nützen uns die kreativsten Hauptspeisen wenn die Oma bei der Hochzeit verloren vor dem Buffet steht und auf der verzweifelten Suche nach einem Gericht ist, dass sie zum einen kennt & zum anderen auch essen kann und will?

 

Diese Herausforderungen gemeinsam mit höchsten Qualitäts- & Hygienestandards unter einen Hut zu bringen sehen wir als unsere Aufgabe und durch unsere loyalen & sympathischen Kunden sowie unsere Täter, auf die wir sehr stolz sind, wird es sie zu dem, was sie für uns ist: Der tollste Job der Welt!

0 Kommentare

Di

21

Dez

2010

Frohe Weihnachten & noch fröhlichere Taten 2011

Wir blicken auf ein spannendes, interessantes, lehrreiches & nicht zuletzt auch erfolgreiches Jahr 2010 zurück. Sie haben uns geholfen, unsere ersten Monate zu überstehen & einen Weg zu finden, unsere Philosophie eines (hoffentlich) sympathischen & kreativen Cateringunternehmens zu leben und dabei auch noch zu überleben – eigentlich mehr, als man erwarten darf.

 

Aus diesem Grund haben wir keine Kosten und Mühen gescheut, die regietechnischen Vorzüge von Steven Spielberg, Alfred Hitchcock, Norah Ephron & Oliver Stone zu kombinieren um ein Wunderwerk der Filmgeschichte zu schaffen. Jetzt exklusiv und nur für kurze Zeit hier auf Der Tatortbericht 2.0 

 

Wir wünschen allen eine ruhige & entspannende Weihnachtszeit und freuen uns schon auf unsere gemeinsamen Taten 2011!

 

Dann auch mit komplettem Equipmentverleih (Zelte, Tische, Bars, Stehtische, Tischwäsche & alles andere, was neben einem tollen Catering für ein gelungenes Fest notwendig ist) sowie Pumazahn, unserem Catering4Kids mit Biss!

mehr lesen 4 Kommentare

Fr

17

Dez

2010

Manchmal haben wir unsere Tage...

Schnee+Porzellan=Viel Glück
Schnee+Porzellan=Viel Glück

...und heute ist so einer.

 

Drei Veranstaltung die alle sehr liebe Kunden von uns betreffen.

 

Alles soll natürlich perfekt sein. Da passt es dann gut hinein wenn im (neu gereinigten) Firmenauto das Parafin der Fackeln ausläuft, eine Porzellankiste aus den Händen des *räusper* Kollegen Richtung Fliesenboden flüchtet und er sich dann voller Begeisterung die Hand an den Scherben aufschneidet.

 

So viel Glück wie wir heute für den Rest des Tages gemessen an der Anzahl an Scherben noch haben werden... - da fällt mir ein, ich sollte noch Lotto spielen.

0 Kommentare

Mo

13

Dez

2010

Friedliche (Vor-)Weihnachtszeit!...?

Ist es schon an der Zeit, auf das Jahr zurückzublicken? Doch, ja. Zumindest vorerst. Und zwar im positiven Sinne. Wir haben kein Geld für Urlaub gebraucht - das ist gut. Wir haben auch kaum Sorgen mit der Freizeitgestaltung. Das ist auch gut.

 

Noch besser ist aber, dass sich der Einsatz und der Stundenlohn, der sich irgendwo bei dem eines panamesischen Kaffeepflückers liegt, absolut gelohnt hat. Tolle Veranstaltungen, lässige Kunden und *räusper* interessante Erlebnisse. Herausforderungen, die uns stärker gemacht haben und Ideen, die 2011 (hoffentlich) stark machen. Was will man mehr.

 

Um nichts in der Welt möchten wir mehr tauschen...

0 Kommentare

Di

30

Nov

2010

Die Tücken der Technik. Tat:Motiv 2.0

Es ist Zeit zu gehen dachten wir uns - und zwar in Richtung Web 2.0. Aber wie? Und mit wem? Und überhaupt.

 

Natürlich hat man immer eine konkrete Vorstellung. Zumindest wäre eine solche sehr hilfreich. Wir haben viele Ideen gesammelt, verworfen, besprochen, anderen vorgestellt und... herausgekommen ist eine schlichte, hoffentlich übersichtliche & informative Seite die lebt. Oder zumindest soll. Aber gerade in Verbindung mit Web 2.0 nimmt man es sich vor. Ganz fest.

0 Kommentare